Case Study EINHEITLICHES MITARBEITERGESPRÄCH Kommunikation - Führung - Motivation - Leistung

Case Study
EINHEITLICHES MITARBEITER-GESPRÄCH

Kommunikation - Führung - Motivation - Leistung

Ausgangslage: kein Mitarbeitergespräch

  • Führendes Großhandels-Unternehmen im Bereich Convenience-Güter, ca. 5000 MA
  • Historisch dezentrales Familien-Unternehmen, regional geprägt mit “Gebietsfürstentümern”
  • Heterogene Landschaft hinsichtlich Führungsinstrumenten und Führungspraktiken
  • Zentralisierung und Umorganisationen in den vorangegangenen zwei Jahren führen zum Wunsch, Führungsprozesse zu vereinheitlichen

Ziel

  • Entwicklung und Einführung eines einheitlichen Mitarbeitergesprächs für das Gesamtunternehmen
  • Die Gesprächssystematik soll so angelegt sein, dass tatsächlich auch die relevanten “Knackpunkte” aus dem Führungs- und Arbeitsalltag zur Sprache kommen und geklärt werden können
  • Es soll Rückmeldung zur Aufgabenerfüllung, Rückmeldung zu persönlichen Verhaltenskriterien, Mitarbeiter-Rückmeldung an die Führungskraft, Zielvereinbarung und Entwicklung des Mitarbeiters in der Systematik enthalten sein, ohne dass zu viel Komplexität entsteht
  • Entwicklung des Instruments und Schulung von 150 Führungskräften innerhalb von 6 Monaten
  • Schulung zum Thema “Führung” insgesamt, nicht nur zum Mitarbeitergespräch

Prozess

  • Entwicklung der Systematik und eines entsprechenden Formulars durch IAK und hausinterne PE in enger Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat und den Entscheidern
  • Erstellung eines Leitfadens für die Führungskraft / Erstellung eines Leitfadens für den Mitarbeiter – die Leitfäden dienen als Hilfestellung zur Vorbereitung und als Nachschlagewerk
  • Konzeption eines innovativen, erlebnis- und anwendungsorientierten Workshop-Konzepts (Dauer 2 Tage) zum Thema “Führung”, das zur direkten Umsetzung des neuen Mitarbeitergesprächs befähigt
  • Nach 3 Monaten Konzeptionsarbeit “stehen” Workshop-Konzept, Gesprächsformular und Leitfäden und sind von der Geschäftsleitung verabschiedet
  • Innerhalb von 8-10 Wochen werden 14 zweitägige Schulungstermine in ungewöhnlichen Seminarstätten mit insgesamt ca. 150 Führungskräften durchgeführt

Ergebnis: einheitliches Mitarbeitergespräch für mehr Performance und bessere Beziehungen

  • Einwandfreie Akzeptanz des neuen Instruments trotz bestehender Komplexität und Vielfalt der  aufgenommenen Themen
  • Hohe Motivation für die Umsetzungsphase
  • Die Führungskräfte sehen für sich hohe Chancen, durch das Instrument zu einer wirklichen Verbesserung ihres persönlichen Führungsprozesses zu kommen
  • Interessante Diskussionen in gemischten Gruppen – reger Austausch zu Führungsthemen im Alltag
  • Viel Spaß und Freude bei der 2tägigen Workshop-Arbeit
  • Die ersten Umsetzungen der neuen Systematik erfolgen direkt im Anschluss an die Workshops
     

Magic

Roll-out eines innovativen Schulungs-Konzepts mit hoher Geschwindigkeit über die gesamte Führungsstruktur des Unternehmens

profitieren Sie

…von der Angewandten Kreativität

Haben Sie Fragen?

Möchten Sie das IAK näher kennen lernen?

IAK
Institut für Angewandte Kreativität
Waldweg 40
A-6274 Aschau im Zillertal
Österreich

Fon +43 664 1 888 444
Fax +43 5282 55115
Email info(at)iak.at
Web www.iak.at

Das IAK

Wir ermutigen, inspirieren und fördern Menschen und Organisationen, damit sie ihre gewünschten ErGebnisse und ErLebnisse realisieren und das werden, was sie sein wollen. Durch den einzigartigen IAK-Ansatz werden die Themen Einstellung und Bewusstsein mit angewandter Kreativität vermittelt und setzen damit nachhaltige Entwicklungen in Gang.
Wissen alleine ist Schlaf(f)! Entwicklung durch Angewandte Kreativität.